Das Magazin von Finde Academic

Deutsch-Lateinamerikanischer Bachelor Betriebswirtschaft (CALA)

Als BWL-Student ist man nur einer von vielen – deswegen spezialisieren sich die CALA-Studierenden der FH Münster auf die internationale Ausrichtung ihres Faches. Neben wirtschaftswissenschaftlichen Studieninhalten stehen auch Sprachunterricht und Regionalstudien auf dem Plan. So schaffen es die Studenten, sich von der Masse abzuheben und ihre Karriereaussichten zu verbessern. Fast die Hälfte ihres dreieinhalbjährigen Studiums verbringen die CALA-Studierenden im Ausland: die ersten vier Semesterabsolvieren sie in Münster, die letzten drei Semester an einer Partnerhochschule in Lateinamerika. Dabei profitieren sich nicht nur in Deutschland von einer familiären Atmosphäre, auch an den renommierten Partnerhochschulen im Ausland wird auf eine gute Betreuung und kleine Seminargruppen wert gelegt.

Die Partnerhochschulen liegen in Argentinien (Rosario, Buenos Aires), Brasilien (Curitiba, Campinas), Chile (Valdivia, Santiago de Chile), Costa Rica (Heredia), Kolumbien (Santafé de Bogotá, Medellín) und Mexiko (Puebla). Schon in Deutschland können Kontakte zu lateinamerikanischen Austauschstudenten geknüpft werden, das erleichtert nicht nur später den Einstieg ins fremde Land, sondern trägt auch zu der internationalen Atmosphäre im Studiengang bei. Für ihren Auslandsaufenthalt in Südamerika können die Studenten unter den Partnerhochschulen frei wählen.

Eine Besonderheit des Deutsch-Lateinamerikanischen BWL-Studienganges der FH Münster ist die interdisziplinäre Ausbildung in den Wirtschaftswissenschaft, der gewählten Sprache, Regionalstudien und interkulturellem Management. Darüber hinaus schließen die Studierenden den CALA-Bachelor mit einem Doppelabschluss ab: Absolventen erhalten einen Bachelor of Arts der FH Münster und den equivalenten Titel der lateinamerikanischen Hochschule.

Kein NC-Wert benötigt

Es gibt zwar keinen Numerus-Clausus (NC), es werden jedoch schon vor Studienbeginn gute Kenntnisse in Spanisch oder Portugiesisch vorausgesetzt, ein Motivationsschreiben auf der jeweiligen Sprache ist Teil der Bewerbung. Eine Auswahl an Bewerbern wird zum Eingangstest, der Anfang Juni stattfindet, eingeladen. Dort werden schriftlich Kenntnisse in Mathematik und Spanisch oder Portugisisch abgefragt, darüber hinaus muss der Bewerber an einem Interview teilnehmen. Auf der Seite der Fachhochschule Münster findest du hilfreiche Tipps zur Vorbereitung auf das Bewerbungsverfahren.

Zulassungsvoraussetzungen: Allgemeine oder Fachhochschulreife, entsprechende Kenntnisse in Englisch und Spanisch/ Portugiesisch, u.U. Einstufungstest
Bewerbungsfrist: 30. April jedes Jahres
Dauer: 7 Semester
Gebühren: keine Studiengebühren, Semesterbeitrag ca. 260 Euro 
Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch und Spanisch/Portugiesisch
Abschluss: Bachelor of Arts (FH Münster), Titel der lateinamerikanischen Hochschule
Hochschule: FH Münster und lateinamerikanische Partnerhochschule