NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Kostenfreie Beratung zum Auslandsstudium

logo-finde-academic-01

Seit 2011 haben wir viele hundert Studenten auf dem Weg ins Ausland betreut. Wir sind aber nicht nur Studienberater, sondern auch Herausgeber dieses Print- und Online-Magazins Studieren in Anderswo.

Euer Team von Finde Academic

eva SiA

Dr. Eva Istók, Studienberaterin

imen-SiA

Imen Bessassi, Studienberaterin

kai-SiA

Kai Schirdewahn, Studienberater und Inhaber

Mehr zu unseren Partner-Unis und Studienplätzen in Medizin, Tiermedizin, IT & Technology, BWL und, und, und findet ihr hier:
www.finde-academic.de

Medizinstudium auf Englisch

Arzt werden in West und Ost

Ein internationales Medizinstudium ohne NC und auf Englisch – das bieten das University College in Dublin und die Karls-Universität in Königgrätz.

Mit international anerkannten, englischsprachigen Studiengängen in Europa werden häufig die Hochschulen in Großbritannien assoziiert. Seitdem der Brexit verhandelt wird, entscheiden sich allerdings viele dafür, auf zuverlässigere Alternativen zurückzugreifen.

University College Dublin campus grounds - geograph.org.uk - 1627485 Joseph MischyshynDSC 6760-HradecKralo web

Dublin Bay oder Elbe

Eine Alternative findet sich in Irland: Etwas südlich der sagenumwobene irischen Hauptstadt Dublin, nahe der Küste, befindet sich das 1854 gegründete University College Dublin (UCD). Die Uni legt viel Wert auf eine internationale Studentenschaft: 25 Prozent der Studierenden sind aus mehr als 50 Nationalitäten zusammengewürfelt. Eine weitere Alternative bietet sich in Osteuropa. Sucht man dort nach einer Möglichkeit, Medizin zu studieren, stößt man mit Sicherheit auf die Karls-Universität in Prag. Sie ist eine der ältesten und besten Universitäten Europas. Ihre fünf medizinischen Fakultäten sind alle an eine eigene Universitätsklinik angegliedert. Zwei dieser Fakultäten befinden sich außerhalb Prags, eine davon im schönen Königgrätz. Das Städtchen liegt nicht weit von der tschechischen Hauptstadt entfernt und bietet an der Universität ein exzellentes Medizinstudium.

Work-Life-Balance

Anders als britische Universitäten, an denen die Studenten nach drei Jahren Vorklinik eine Bachelor-Arbeit abgeben müssen und dann zwei Jahre den klinischen Teil absolvieren, bietet das UCD ein durchgehendes Studium in sechs Jahren. Auch in Königgrätz beträgt die Regelstudienzeit sechs Jahre. So bleibt neben dem Studium noch genügend Freizeit, die irische Pub-Kultur oder ein Eishockey-Match der Königgrätzer Mountfields zu genießen. Das Sozialleben der Studenten wird an diesen Unis groß- geschrieben. Hobbys und Erholungsphasen werden als wichtiger Teil des Studentenlebens gefördert.

Der Studienablauf

Das Studium an der UCD geht bereits nach zwei Semestern von der Theorie in die Praxis über. Im ersten Studienjahr geht es um die naturwissenschaftlichen Grundlagen unter anderem in Biologie, Chemie, Physik und Genetik. Im zweiten Jahr werden die Struktur und die Beschaffenheit der gesunden menschlichen Organik in praktischen Unterrichtseinheiten, auch direkt am Patienten, vermittelt. Im dritten und vierten Jahr beschäftigen sich die Studenten großteils mit Erkrankungen des Organsystems. Die letzten beiden Jahre beinhalten intensive Arbeit im Krankenhaus. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums erhalten die Studenten den MB, den Bachelor of Medicine, mit dem man in Deutschland die ärztliche Approbation beantragen kann. In Königgrätz ist das Studium in zwei Teile geteilt: den vorklinischen und den klinischen Teil. Der vorklinische Teil findet größtenteils in dem 2015 eröffneten, modernen Lern- und Forschungszentrum direkt neben der Uniklinik statt. Hier erfolgt die medizinische Ausbildung nach dem neuesten Stand der Wissenschaft. In den ersten drei Jahren wird grundlegendes Wissen in Fächern wie Anatomie, Mikrobiologie und Histologie vermittelt. In den folgenden Jahren werden die Studenten auch in der klinischen Praxis ausgebildet. Diese Ausbildung erfolgt direkt am Patienten im Universitätsklinikum Königgrätz.

Kosten im Studium

Zugegeben, Irland ist kein günstiges Land, zumindest was die Lebenshaltungskosten angeht. Dafür fallen keine Studiengebühren an: Für EU-Bürger übernimmt der irische Staat die Kosten für das Erststudium. In Königgrätz ist es andersherum. Die Gebühren für das Erststudium sind mit 12.000 Euro im Jahr relativ hoch, aber die Lebenshaltungskosten recht niedrig. Für Lebensmittel zahlt man in der Regel ein Drittel weniger als in Deutschland, auch die Mieten sind um einiges geringer.

NC-freie Zulassung

Für das Medizinstudium an der UCD muss man sich schon sehr früh im Voraus auf einen der 90 Studienplätze bewerben. Die Bewerbungsphase startet jedes Jahr im November für den Studienstart im September des folgenden Jahres. EU-Bürger müssen einen Englisch-Nachweis vorlegen: entweder den IELTS mit mindestens 6,5 Punkten oder den TOEFL mit mindestens 90 Punkten (iBT) bestanden haben. Die Anforderungen an die Noten des Abiturzeugnisses sind nicht allzu hoch, allerdings muss ein Bewerbungstest, der HPAT, erfolgreich absolviert werden. Dieser erfasst das logische und problemorientierte Denken, die Stressresistenz und soziale Eigenschaften der Bewerber. Um zum Studium in Königgrätz zugelassen zu werden, wird das Abitur und ein bestandener Aufnahmetest in Biologie, Chemie und Mathe/Physik gefordert.

Medizin und Tiermedizin

IT, Technologie, Medien und Design

Wirtschaft und Jura

Panorama

Infotag in Hamburg

Auslandsstudium ohne NC

Am Samstag, den 9. Februar 2019 findet in Hamburg-Altona wieder unser Hochschul-Infotag mit dem Titel „NC? Nee, ich geh ins Ausland“ statt. Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren sich Hochschulen aus zehn EU-Ländern mit ihren Studienprogrammen.

Wir, die Studienagentur "Finde Academic" laden an diesem Tag Interessenten, Bewerber und vor allem auch deren Eltern ein, um sich über ein Studium im Ausland zu informieren.

Postkarte2019 WebInsbesondere die in Deutschland mit Zulassungsbeschränkungen belegten Fächer stehen im Vordergrund. Informationen zu Auslandsoptionen gibt es vor allem für Human-, Zahn-, Tiermedizin und Psychologie, aber auch zu BWL- ,Medien-, Design-, IT- und Technologie-Studiengängen.

Neben Hochschulen aus Schweden, Irland, Dänemark, Tschechien und Lettland sind Unis weiterer europäischer Länder vertreten.

Die Veranstaltung läuft von 11 bis 16 Uhr in der Barnerstr. 16 in Hamburg-Altona. Veranstalter ist Finde Academic - Internationale Studienberatung und Vermittlung.

Der Eintritt kostet 3 Euro pro Person.

Ermäßigte Karten gibt es über die Webseite unseres Studienmagazins "Studieren in Anderswo".

Hier geht's zur Registrierung... 

 

Anfahrt

Adresse:
Barnerstr. 16 (Zu erreichen über den Hof)
22765 Hamburg-Altona

Die Barnerstraße 16 liegt ca. 7 Gehminuten vom Bahnhof Altona entfernt und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Mehr zum Programm und teilnehmenden Unis gibt's hier.