NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Kostenfreie Beratung zum Auslandsstudium

logo-finde-academic-01

Seit 2011 haben wir viele hundert Studenten auf dem Weg ins Ausland betreut. Wir sind aber nicht nur Studienberater, sondern auch Herausgeber dieses Print- und Online-Magazins Studieren in Anderswo.

Euer Team von Finde Academic

eva SiA

Dr. Eva Istók, Studienberaterin

imen-SiA

Imen Bessassi, Studienberaterin

kai-SiA

Kai Schirdewahn, Studienberater und Inhaber

Mehr zu unseren Partner-Unis und Studienplätzen in Medizin, Tiermedizin, IT & Technology, BWL und, und, und findet ihr hier:
www.finde-academic.de

Natur Islands

Von Gletscherhöhlen bis zum Mittelpunkt der Erde

An der Südküste Islands, im Nationalpark Vatnajökull, kann man blau leuchtende Gletscherhöhlen, Islands höchsten Wasserfall Morsárfoss und die aus Hollywoodfilmen bekannte Gletscherlagune Jökulsárlón entdecken. Im Westen führt der größte Eistunnel Europas in den Gletscher Langjökull. Dem Stratovulkan Snæfellsjökull setzte Jule Verne in seinem Roman „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" ein Denkmal.

Island-GletscherhoehleDie Gletscheraußenseiten sind weiß und verschrammt – innen jedoch verbergen sich Hallen mit umwerfenden blauen Eiswänden. Das seit Jahrtausenden durch das Gewicht des Gletschers gepresste Eis filtert alle Farben aus dem Licht, bis nur noch ein tiefes Blau bleibt. In jeder Saison entstehen in den Gletscherzungen neue hell- bis tiefblaue Eishöhlen, die von einheimischen Gletscherspezialisten gefunden und untersucht werden. Unter fachkundiger Führung kann man die einzigartigen blauen Hallen besuchen – jedoch nur für begrenzte Zeit. Im folgenden Jahr könnten sie schon wieder unzugänglich oder verschwunden sein, denn mit dem Beginn des Frühlings schmelzen die Wände der Höhlen und stehen unter der Gefahr einzubrechen.

Die Höhlenführungen sind sehr beliebt und somit oft ausgebucht. Es lohnt sich, die jeweils aktuellen Fotos der Höhlen der Tour-Anbieter vorher zu recherchieren. Es ist jedes Jahr eine Frage des Glücks, wie viele Höhlen in einer Saison gefunden werden und wie tief sie in den Gletscher führen. Am besten besucht man die Höhlen im Zeitraum von November bis Februar, denn danach verschwindet die schöne blaue Färbung langsam. Mit zunehmender Temperatur und UV-Strahlung kommt es zu vermehrten Lufteinschlüssen im Eis, die sie weißer erscheinen lassen. Im Sommer ist das Betreten der Höhlen verboten, denn dann sind sie einsturzgefährdet und ein Betreten wäre lebensgefährlich!

Drehort für Hollywood-Streifen

Im Südosten Islands liegt der größte Gletscher Europas, der Vatnajökull, im gleichnamigen Nationalpark. Hier kann man schwarze Sandstrände, donnernde Wasserfälle, majestätische Vulkane und mächtige Gletscher in nur einer Tagestour erleben. Mit einem einheimischen Gletscherführer, warmer Kleidung und angelegten Steigeisen besteigen Wanderer im Vatnajökull Nationalpark die Gletscherzungen und begeben sich in eine Wunderwelt aus emporragendem, brilliantblauem Eis.

An Stellen, an denen sich der Gletscher bewegt, formen sich riesige Risse, sogenannte Gletscherspalten. Besucher sollten dort nur mit einem speziell geschulten Guide wandern, denn Gletscherspalten werden im Schnee zu versteckten Fallen. An der südlichen Küste liegt auch die 278 Meter tiefe Gletscherlagune Jökulsárlón, die durch die größte Gletscherzunge des Vatnajökull namens Breiðamerkursandur gespeist wird. Wer mit einem Boot zwischen die großen Eisberge gleitet, kann zusehen, wie von der Gletscherzunge des Breiðamerkurjökull permanent neue Eisberge in die Lagune abstürzen. Jökulsarlon war schon der Drehort für viele Hollywoodfilme, wie zum Beispiel James Bond, Lara Croft: Tomb Raider oder Batman Begins. Im Vatnajökull Nationalpark befindet sich auch der „Morsárfoss", der mit 240 Meter höchste Wasserfall Islands, dessen ungewöhnlicher Klang daher rührt, dass ununterbrochen Eisbrocken hinunterfallen.

Durch den Eistunnel bis ins Innere des Gletschers

Der zweitgrößte Gletscher des Landes ist der Langjökull. Ins Innere führt ein von Menschenhand gemachter Eistunnel, der mit 500 Metern Länge und 30 Metern Tiefe der größte seiner Art in Europa ist. Hier kann man die wunderbare Welt aus leuchtendem, blauem Eis erleben. Ganz im Westen einer dünnen Landzunge Islands liegt der spitzkegelige Stratovulkan Snæfellsjökull. Dieser erhebt sich im Gebiet des gleichnamigen Gletschers auf eine Höhe von 1.450 Metern. Es ranken sich viele isländische Gedichte und Sagen um den hübschen, mit Schnee ummantelten Berg. Jule Vernes setzte ihm in seinem Roman „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde" ein Denkmal als Zugang zum Zentrum der Erde. Eine alpine Gletschertour mit Führung auf den Gipfel des Snæfellsjökull dauert circa fünf Stunden.

Medizin und Tiermedizin

IT, Technologie, Medien und Design

Wirtschaft und Jura

Panorama

Infotag in Hamburg

Auslandsstudium ohne NC

Am Samstag, den 9. Februar 2019 findet in Hamburg-Altona wieder unser Hochschul-Infotag mit dem Titel „NC? Nee, ich geh ins Ausland“ statt. Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren sich Hochschulen aus zehn EU-Ländern mit ihren Studienprogrammen.

Wir, die Studienagentur "Finde Academic" laden an diesem Tag Interessenten, Bewerber und vor allem auch deren Eltern ein, um sich über ein Studium im Ausland zu informieren.

Postkarte2019 WebInsbesondere die in Deutschland mit Zulassungsbeschränkungen belegten Fächer stehen im Vordergrund. Informationen zu Auslandsoptionen gibt es vor allem für Human-, Zahn-, Tiermedizin und Psychologie, aber auch zu BWL- ,Medien-, Design-, IT- und Technologie-Studiengängen.

Neben Hochschulen aus Schweden, Irland, Dänemark, Tschechien und Lettland sind Unis weiterer europäischer Länder vertreten.

Die Veranstaltung läuft von 11 bis 16 Uhr in der Barnerstr. 16 in Hamburg-Altona. Veranstalter ist Finde Academic - Internationale Studienberatung und Vermittlung.

Der Eintritt kostet 3 Euro pro Person.

Ermäßigte Karten gibt es über die Webseite unseres Studienmagazins "Studieren in Anderswo".

Hier geht's zur Registrierung... 

 

Anfahrt

Adresse:
Barnerstr. 16 (Zu erreichen über den Hof)
22765 Hamburg-Altona

Die Barnerstraße 16 liegt ca. 7 Gehminuten vom Bahnhof Altona entfernt und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Mehr zum Programm und teilnehmenden Unis gibt's hier.